Rotgipfler und Zierfandler

Rotgipfler und Zierfandler sind zwei Sorten, die noch lange nicht den Stellenwert am nationalen und internationalen Markt haben, den sie verdienen. Die Region um Gumpoldskirchen gilt in Österreich als einziges Anbaugebiet für diese seltenen Weine. Der Zierfandler besticht durch sein zartes, nobles Aroma, seine geschmackliche Vielfalt und sein ausgeprägtes Sekundärbukett.

Das harmonische Zusammenspiel von würzigem Extraktreichtum, fruchtiger Säure und einem kräftigen Alkoholgehalt sorgt für ein einzigartiges Geschmackserlebnis. Der Wein ist am besten mit einer Temperatur von 6-8° Celsius zu servieren und passt ausgezeichnet zu einem breiten Sortiment an Speisen.

Der Rotgipfler beeindruckt vor allem durch seine frische würzige Art, seine geschmackliche Nuancenvielfalt und seine angenehme Säure. Passend zu kräftigen Speisen gilt er als wunderbarer Begleiter zu kräftigen Speisen – die ideale Serviertemperatur liegt zwischen 8-10° Celsius. Beide Weine zeichnen sich durch eine lange Lagerfähigkeit aus und sind dadurch bei Sammlern besonders beliebt.

Der Rotgipfler ist nicht als eine Ergänzung, sondern als eine Klasse für sich zu sehen. Gemeinsam mit dem Zierfandler hat diese Sorte viel zu dem internationalen Prestige österreichischer Weine beigetragen.

0

Your Cart